die metzger der muse

… weil kunst mitunter doch von können kommt!

Ein Schritt vor, zwei zurück – anderst ebend

| 3 Kommentare

Oftmals geht eine Reise ja nicht nur in einer Richtung, auch der Weg zurück muss angetreten werden. „Nicht mit dem Fahrer sprechen“ stand schon früher im Schulbus und so musste sich auch hier eine andere Beschäftigung gesucht werden. Wortkreationen, fremde Autofahrer, deren Nasen, Namen, Aufschriften.. 

Wäre ich bloß nicht zu geizig für den Zug gewesen.“, murmelt Manfred das Mammut, das sich hauptsächlich von Milka ernährt. „Aber dafür kann ich meine eigene Meinung kund tun. Hier, in trauter Gesellschaft!“, denkt das zottelige Tier in sich hinein und merkt nicht, dass die eigene Meinung gar nie zum Thema passt. Nebensächlichkeiten!

Richtig interessant wird es nämlich, wenn man anfängt, aneinander vorbei zu reden. Bewusst. Mobbing: Geschickt, gezielt, gekonnt. Die Drei Musketiere gegen den gestiefelten Kater.  Also, an ihm vorbei. Der Busfahrer Busfahrer (iusaapif udsaiugfiudau iasfgiasdufg RADIO iasfg) mittendrin – steinstark!

Unfall, Umweg, uncool. Auffahrt gesperrt, zur nächsten gefahren. Das wiederum ist die vorherige. Wieder: Unfall, Umweg, uncool, ununterbrochen unterhaltsame Unterredungen. A2 – aha!

Wer spielt eigentlich? Der Beginn eines Gesprächs? Und wer ist Odonkor? Ob der auch eine eigene Meinung hat? Oder Haustiere? Pudel, Pinscher, Paviane oder Podolski? 

Wird sicher langweilig. Fast so, wie die letzten drei Stunden. „Zumindest für den Kater“, denken sich die Musketiere und sperren ihre Waffen weg. Spitze Zungen? Werkzeuge der Macht!

Folgende tastaturterroristische Anschläge des Fleischermeisters könnten Dich auch interessieren:

    None Found

Autor: mcmatten

Musikbegeisterter Pendler, begeisterungsfähiger Nörgler, neumünchner Niedersachse mit penetrantem Hang zu Apple, Musik, Fotografie und Werder Bremen!

3 Kommentare

  1. Ein Schritt vor, zwei zurück – kenne ich nur vom Saufen :D

  2. CreaDance: BassTub

  3. Musektiere mit Muskeln in der Zunge nennt man Muskeltiere. Und diese spielen zu lassen macht nicht nur Spaß, sondern befreien auch ungemein. Ein fröhliches HUSSA auf die nächste Fahrt!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.