die metzger der muse

… weil kunst mitunter doch von können kommt!

Silverchair! – Schuldigkeit getan…

| Keine Kommentare

Silverchair - Frogstomp

Es ist lange her, dass ich das letzte Mal mit musikalischen Bewertungen um mich geschmissen habe. Die ewige Hall of Fame ist immer noch nicht vollständig, fällt mir dabei ein. Als ich am Wochenende aber damit anfing, meine Musiksammlung auf Vordermann zu bringen, fand ich einige Schätze wieder.

Ich meine nicht die gesammelten Metallica Alben, natürlich habe ich mich mal wieder an den abgedrehten Placebo ergötzt, Coldplay in mich aufgesogen und mich an den großartigen Life of Agony an alte Zeiten zurückerinnert. Ein wirklicher Schatz, das ist die Frogstomp von Silverchair. Nachdem man mir am gestrigen Abend mit zarten 15 Lenzen erklärt hat, was man „früher“ für Musik gehört hat – und dass Silverchairirgendsoeine Emo-Band“ seien, sah ich mich nahezu dazu genötigt, diese Zeilen zu schreiben. Denn wenn ein 15jähriger Zeilen schreibt, die ein 50jähriger nicht so formulieren hätte können, wenn eine Band energiegeladen und brutal zu Werke geht, wie es viele eingesessene Musiker nicht schaffen, dann sollte man zitieren und mit dem Finger auf eine großartige Band zeigen.

Ich denke ich habe meine Schuldigkeit damit getan:

People, making fun of me,
For no reason but jealousy,
I fantasise about my death,
I’ll kill myself from holding my breath

Folgende tastaturterroristische Anschläge des Fleischermeisters könnten Dich auch interessieren:

Autor: mcmatten

Musikbegeisterter Pendler, begeisterungsfähiger Nörgler, neumünchner Niedersachse mit penetrantem Hang zu Apple, Musik, Fotografie und Werder Bremen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.