die metzger der muse

… weil kunst mitunter doch von können kommt!

Turbostaat und die interessante Grenzerfahrung

| 1 Kommentar

Leck mich am Arsch!

… reicht eigentlich schon als gesamter Eintrag zu dem Erlebnis, das ich heute morgen schon beim Dr. Dr. Schmidt schreibfaulen Herrn Schmidt in den Kommentaren versteckte. Den Anfang nahm alles am Samstagabend, als ich mich unter dem sonoren OrgelPfeifen meiner Bronchen ins Auto schwang. Das Ziel: Turbostaat!

Während die Vorbands 206bkm und They want a Flughafen eher unter der Kategorie interessante Grenzerfahrung verbucht werden dürfen, war die Freude auf Turbostaat umso größer. Zum Ersten Mal in Kontakt gekommen, mehr durch Zufall, auf dem Open Flair Festival, heißt es nun

Haben sie Beweise?
Oder einen Verdacht?
Ich kann mir nicht sicher sein!
Ich kann mir nicht sicher sein!

Ob der Turbostaat nun wirklich der Ort ist, wo Turbonegro seine Turbojugend einsperrt.. ach, was soll die Laberei. Ein ausgefuxter Turbofan hatte einen Sinn für´s Web 2.0 und so bleibt nur zu sagen:

10 – 9 – 8 – 7 – 6 – 5 – 4 – 3 – 3 – 3 – 3 – GUTEN TAG!

Leck mich am Arsch!

Folgende tastaturterroristische Anschläge des Fleischermeisters könnten Dich auch interessieren:

Autor: mcmatten

Musikbegeisterter Pendler, begeisterungsfähiger Nörgler, neumünchner Niedersachse mit penetrantem Hang zu Apple, Musik, Fotografie und Werder Bremen!

Ein Kommentar

  1. Schreibfaul?!? Ich bin nicht schreibfaul!! ich schreibe den ganzen tag lang. ich will es nur nicht veröffentlichen. so schaut’s aus! :-P

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.