die metzger der muse

… weil kunst mitunter doch von können kommt!

Die Rede von dem weißen Hai

| 1 Comment

Du redest um den heißen Brei!

Ich rede von dem weißen Hai!


Manchmal sitzen Menschen voreinander, wie das sagenumwobene Kaninchen vor der noch sagenumwobeneren Schlange. Irgendetwas liegt in der Luft, man kann es förmlich spüren. Doch es muss erst von der ersten Regung ausgelöst werden, um greifbar zu werden.

Doch, ganz ehrlich. Was für ein großer Scheiß! Der verkackte Frosch musste sich schließlich auch erst ein Herz fassen und Küss mich säuseln, um wieder zum Prinz zu werden. Hätte er geschwiegen, wär´ er Philosoph ein blöder, unzufriedener, unausgeglichener, unglücklicher Frosch geblieben.

Folgende tastaturterroristische Anschläge des Fleischermeisters könnten Dich auch interessieren:

Author: mcmatten

Musikbegeisterter Pendler, begeisterungsfähiger Nörgler, neumünchner Niedersachse mit penetrantem Hang zu Apple, Musik, Fotografie und Werder Bremen!

One Comment

  1. aussitzen mein freund, einfach aussitzen. nicht die intelligenteste Taktik, aber immerhin eine Taktik. besser als planlos in seattle zu sein. Da wäre man dann auch schlaflos.

    ich sach ma – lasse man machen, die quittung folgt auf dem fusse

Leave a Reply

Required fields are marked *.