die metzger der muse

… weil kunst mitunter doch von können kommt!

Twi-, Twa-, Twralalla – eine Blogparade

| 3 Kommentare

Vor einiger Zeit hat mir der Webworker ein Stöckchen an den Hinterkopf geworfen und ich hatte mir eigentlich vorgenommen, gleich auf der Stelle loszutippen. Nur wenige Tage zuvor ging mir die Frage durch den Kopf, was Twitter anders macht, was es ersetzt – und am ehesten fiel mir dazu IRC ein. Früher idlete man so vor sich hin und wartete, bis der Client bringt – heute ist das alles ein wenig cooler und komfortabler.

Nunja, mittlerweile ist schon eine Menge Zeit vergangen und das Stöckchen fängt auch schon an ein wenig vermodert zu riechen. Dennoch (oder gerade deshalb) hebe ich es auf, um es danach weiterwerfen zu dürfen:

Ich twittere, weil…

  • … es spannend ist
  • … man Menschen zuhört, die etwas zu sagen haben, obwohl sie nichts zu sagen haben, aber besser haben sollten
  • … man sauschnell antworten auf probleme bekommt
  • … ich nichts kenne, was schneller neuigkeiten und gerüchte weiterverteilt
  • … ich es eine geile form des ungehorsams finde, gegen die mittlerweile handy störsender helfen sollen, weil der eigene horizont nicht weit genug reicht
  • … ich es geil finde, eine icq away nachricht zu lesen, die „nur über twitter erreichbar“ heißt

So, nun werfe ich das Stöckchen dann mal eine Runde weiter, was? Wie sieht es denn aus bei Oliver und Björn, bei caschy, dem admartinator und allen anderen?

Folgende tastaturterroristische Anschläge des Fleischermeisters könnten Dich auch interessieren:

Autor: mcmatten

Musikbegeisterter Pendler, begeisterungsfähiger Nörgler, neumünchner Niedersachse mit penetrantem Hang zu Apple, Musik, Fotografie und Werder Bremen!

3 Kommentare

  1. Pingback: Ich twittere weil… - admartinator.de

  2. Pingback: Ich twitter weil… | Cofilew

  3. Pingback: [Twitter] Ich twittere, weil … | zHome

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.